Pressemitteilungen

Bericht IRONMAN Klagenfurt

Mein langer Tag am Wörthersee 🏊🏻‍♀️🚴🏼‍♀️🏃‍♀️ 
Beruhigend … zu wissen, ich muss an diesem Tag nichts abliefern, sondern möchte einfach nur dabei sein & Spaß haben. Und genau DAS! war mein Vorhaben und wurde auch in die Tat umgesetzt 💪
Angereist mit einem soliden Trainingszustand, wo noch deutlich Luft nach oben ist … ich will es zumindest mal hoffen 🤔
liefen die Vorbereitungen wie am Schnürchen.
Der See war schwimmerisch getestet und die Angst, dass mir irgendwann zu kalt wird war gebannt.
Auch der letzte Teil der super schönen Radstrecke 😍wurde im Touri Tempo bei herrlichstem Sonnenschein und mit einigen Fotostopps von uns erkundet und für sehr gut befunden. Und!!! zum Glück kannte ich die letzten ca. 25km Abfahrt ins Ziel, denn am WK Tag kam aus heiterem Himmel was Anderes ⛈
Der Schwimmstart dauerte aufgrund des Rolling Starts ewig … lag natürlich auch daran, dass Frau Stotz nicht die Überfliegerin im Nassen ist 🙈 (sie arbeitet daran) und ich mich weit hinten einsortierte.
Gemütlich schwamm ich daher, kann ja nur ein Tempo 🤣 1:24h … Naja.

Die Vorfreude aufs Radeln war groß und ich genoss jeden Kilometer der Strecke. Es ist ein flotter Kurs, gespickt mit ein paar netten Hügelchen und einer tollen Kulisse.
Trotz der 3600 Starter war ein ein recht faires Rennen auf der 180km Runde und die WK Richter hatten ein gutes Auge. 👌
Der Wetterbericht für den heutigen Tag sagte ab Mittag schwere Gewitter voraus und ich hoffe, verschont zu bleiben. Der Himmel verdunkelte sich mehr und mehr und man hörte das Grollen. Ich passierte gerade den steilsten Anstieg vor mir. Ne Strecke, wo man gut Gas geben kann 😏


Plötzlich öffneten sich ALLE!! Schleusen … dazu kam Hagel und Wind vom Feinsten. Äste wedelten durch die Gegend und die Straßen war reinstes Aquaplaning. Die Sicht war gleich Null und noch schlimmer war die krasse Kälte durch den Hagel 😨
Mein Körper vibrierte und ich konnte den Lenker nur mühsam festhalten. Ich glaube das Klappern meiner Zähne hat man gehört. Das war ein Scheiss!!!!
Eine Ewigkeit (gefühlt) bis ins Ziel.
Mir war sooo kalt. Im Wechselzelt wickelte man mich und ein paar andere Athleten schön in Folie. Dort saß ich ein paar Minuten und zitterte vor mich her.
„Willst du weiter machen?“
„Klar!!!!“
Freundlicherweise stülpte man mir meine Socken über und presste meine Füße in die Schuhe. „Du solltest los laufen, dann wird’s warm.“
Ich wanderte los mit meiner Folie und ratternden Zähnen. Keine Ahnung 10 Minuten vielleicht. Dann kam meine Rettung 😁
Bernds Tochter lief mir hinterher und reichte mir ein Langarmshirt. Orrrr war das herrlich.
Bei jedem Schritt kam die Energie und die Wärme zurück. Und aus wandern wurde laufen 😀 … ich war Happy.


Der Marathon lief prima. Auf der ersten Runde kam mir Bernd entgegen und überholte mich kurze Zeit später und meinte „letzte Runde“ 😮 … Krass!!!! Was ist denn in den gefahren? Haut der hier so einen raus!!!
Ich habe insgesamt nur 4 mal auf die Uhr geschaut. Es war mir egal! Ich komm sowieso ins Ziel! Heut spielt die Zeit keine Rolle 🤗
Bis 30km konnte ich sehr konstant laufen dann war’s ernährungstechnisch etwas schwierig. Aber die Beinchen machten ihr Ding und ich mit.
🤙


Der Zieleinlauf in Klagenfurt ist sehr besonders. Und so genoss ich die letzten Meter bei dieser Stimmung und war glücklich mit dem Ergebnis.
Tja … und dass dieser Ausflug letztendlich dann noch so ein grossartiges Ende gefunden hat …
ALOHA 🌺
Lieben Dank an Thomas Weber für die gute Vorbereitung!!
#KONAHAWAII2019
#DerWegistmeinZiel

Pressemitteilung 07. Juli 2019
Quelle:
Artikel hier als PDF lesen

Noch 124 Tage

Noch 124 Tage Coundown bis zum Ironmen auf Hawaii

Gewöhnlich ist der Mai der Auftakt in die Wettkampfsaison. Und das soll sich auch dieses Jahr nicht ändern. 2 Duathlon Wettkämpfe und ein LaufWK sollten einen Einblick geben ,wie die bisherige Form ist. Beim Duathlon wird einfach die erste Disziplin des Triathlon ersetzt. Es wird also nicht geschwommen, sondern gelaufen. Lauf-Rad-Lauf Bergduathlon Kamenz Wie der Name schon verrät, ist dieser eigentlich kurze WK (6km-26km-2km) mit zahlreichen Höhenmetern gespickt und somit sehr anstrengend.

Da meine Laufleistung dieses Jahr noch zu wünschen übrig lässt ,aufgrund einer Verletzung im Winter, wusste ich , das der Part richtig hart wird. Und so bummelte ich erstmal schön hinter allen her. Prima😏
Zu wissen das ich eine gute Radfahrerin bin ermutigte mich und so gab ich ordentlich Gas auf den kommenden 2 Runden und wechselte als 3.Frau auf den die letzten 2 km und konnte diesen Vorsprung bis ins Ziel halten.

Nachtpaarlauf Meißen
Mann…indem Fall Frau, suche sich einen Mitläufer und rast durch Meißens Innenstadt. Auf einem Rundkurs von 1 km gilt es für jeden der Läufer abwechselnd so schnell es geht, 8x diese Runde zu absolvieren. Gespickt mit einem kleinen fiesen Anstieg Richtung Burg tut das richtig weh !
Ein hervorragendes Intervalltraining am Abend. Mit Platz 6 in der Mixend Wertung ein gutes Ergebnis.

Spreewald Duathlon

Ein richtig langer sehr sehr harter Wettkampf. Schon 2 x durfte ich auf dem Treppchen stehen, dieses Jahr kam es ganz anders.
Im Kopf schwirrte meine momentan noch „ schlechte“ Laufleistung. Im November hatte ich mir einen Muskelfaserriss zugezogen und konnte 3 Monate nicht laufen. Das fehlt natürlich, gerade was die Schnelligkeit anbelangt.

Mir war bewusst, das ich auf den ersten 19 km nicht so flott laufen kann wie die Jahre zuvor. Dennoch war ich guter Dinge und lief los.
Schon vom ersten Kilometer ging es schleppend und ich wusste …das wird nix!

Meine Laufpace wurde mit fast jedem Kilometer langsamer und ich verlor einfach die Lust. Permanent wurden ich überholt und das ist nicht gerade motivierend. Zum ersten Mal in meiner „Triathlonkarriere“😉entschied ich mich nach dem laufen aufzuhören. DNF …
Einen WK nicht ins Ziel zu bringen….keine einfache Entscheidung, aber in dem Fall die richtige für mich. Es muss alles zusammen kommen an so einem Tag. Körper und Geist…sonst funktioniert es nicht. Der Kopf hatte entschieden und das war ok.

Es kommen wieder bessere Tage und ich weiß woran ich arbeiten muss.

Pressemitteilung
Quelle:
Artikel hier als PDF lesen

Bautzen mit den Händen entdecken

Für die meisten Stadtbesucher ist es selbstverständlich, sich mit den Augen zu orientieren. Ihnen genügt ein herkömmlicher Stadtplan, um die Lage einzelner Sehenswürdigkeiten zu erfassen und den entsprechenden Rundgang zu planen.

Pressemitteilung 15. September 2017
Quelle: http://www.lr-online.de
Artikel hier als PDF lesen

Löwenweihnacht im Museum Bautzen

2016 war ereignisreich und nicht alle Bautzener Familien hatten es in diesem Jahr leicht. Daher veranstalteten der Lions Club Bautzen-Lusatia und Oberbürgermeister Alexander Ahrens jetzt eine Kinderweihnachtsfeier im Museum Bautzen.

Pressemitteilung 22. Dezember 2016
Quelle: http://www.wochenkurier.info/
Artikel hier als PDF lesen

Das Benefizkonzert 2015

DAS BENEFIZKONZERT 2015 mit dem NEUEN KAMMERORCHESTER DRESDEN unter der Leitung von Wolfgang Rögner veranstaltete der Lions Club Bautzen-Lusatia am 19. April 2015. Auch in diesem Jahr war das Konzert ein voller Erfolg.

Pressemitteilung 21. Mai 2015
Quelle: unbekannt
Artikel hier als PDF lesen

Golfcharity 2014

Mit der diesjährigen Golfcharity soll die Errichtung eines „Tastmodells für Blinde- und Sehbehinderte“ auf dem Hauptmarkt in Bautzen durch den Blinden- und Sehbehindertenverband Sachsen e.V. unterstützt werden.

Pressemitteilung 19. Juni 2014
Quelle: unbekannt
Artikel hier als PDF lesen

Wir bedanken uns

Der Lions Club Bautzen Lusatia besucht uns auch in diesem Jahr wieder mit einem großen Spendenscheck zur Unterstützung unserer Arbeit.

Pressemitteilung 13. Juni 2013
Quelle: Sonnenstrahl - Juni 2013
Artikel hier als PDF lesen

Neuer Anführer im Löwen-Rudel

Der Lions Club Bautzen Lusatia wurde erst vor knapp zweieinhalb Jahren gegründet, kann aber für die kurze Zeit seines Bestehens bereits auf eine Rege Tätigkeit verweisen.

Pressemitteilung 15. November 2012
Quelle: WochenKurier Bautzen
Artikel hier als PDF lesen

LC Bautzen Lusatia: Finanzspritze für Witaj-Kita

Nach Durchführung des ersten Sommerfestes im vergangenen Jahr möchten der LC Bautzen Lusatia sowie die Unternehmen Bauplanung Oberlausitz, GMT und das Museum Bautzen die Zusammenarbeit und Förderung der Witaj-Sprachgruppe weiter ausbauen.

Pressemitteilung 07. Februar 2012
Quelle: Lions inside - Clubmagazin
Artikel hier als PDF lesen
Tagungsort:
Top